Domgrabungsmuseum

Salzburg

0,08 km vom Residenzplatz Salzburg

Das unterirdisch gelegene Domgrabungsmuseum gewährt Einblick in die Bautätigkeit seit römischer Zeit.

Eindrucksvoll sind die Grabungsfunde einer römischen Villa sowie die Fundamente der Westtürme des romanischen Domes. Besonders eindrucksvoll sind die Grabungsfunde einer römischen Villa , von der Mosaike, Mauerwerk, Kanäle, Kleinfunde sowie die Warmluftheizanlage von den Archäologen ausgegraben wurden.
Zu sehen sind auch Fundamente und das aufgehende Mauerwerk der Westtürme des im späten 12. Jahrhundert unter Erzbischof Konrad III. ausgebauten romanischen Domes. Diesen ließ der Salzburger Erzbischof Wolf Dietrich (1587-1612) nach einem Brand (1598) abtragen. Der heutige frühbarocke Dom wurde 1629 eingeweiht.

Das Domgrabungsmuseum befindet sich unter dem Domplatz und Residenzplatz in Salzburg. Es liegt unmittelbar vor dam Salzburger Dom und zeigt die Ausgrabungen der 1950 und 1960er Jahre einer römischen Gebäudeanlage und die Fundamente des romanischen Doms. Es ist Teil des Salzburg Museum und nur während der Monate Juli und August geöffnet.

Juli bis August: täglich 9:00-17:00 Uhr
(letzter Einlass: 16:45 Uhr)

Erwachsene: € 3,00
Kinder: € 1,00
SalzburgCARD: freier Eintritt

Residenzplatz
5020 Salzburg

T.: +43 662 845295
E.: office@salzburgmuseum.at